12. Tag Muynak | Urlaub Usbekistan 2016

Heute stand noch, zum Abschluss, ein kleines Highlight auf dem Programm: Besuch des ehemaligen Fischereiortes Muynak. Ehemalig, weil der Ort bis vor ca. 60 Jahren noch eine Hafenstadt am Aralsee war, der sich nun aber dramatisch verkleinert hat und ca. 180 km von Muynak entfernt liegt.

Schiffsfriedhof in Muynak

Schiffsfriedhof in Muynak

Auch für unseren Reiseführer war das eine Premiere, da er offensichtlich auch noch nie Muynak besucht hatte. Die Fahrt war eigentlich relativ schnell erledigt. In ca. 3 Stunden ist man da.

Schiffsfriedhof in Muynak

Schiffsfriedhof in Muynak

Muynak ist heute eine kleiner Ort, in dem es offensichtlich außer Landwirtschaft nicht mehr viel zu tun gibt. Irgendwie ein Ort am sterben.

Was vom Aralsee noch übrig ist, ist ein Teil der Fischereiflotte, die als Schiffsfriedhof total verrostet noch an Ort und Stelle liegt. Mehr als 10, teilweise richtig große Schiffe, liegen in der Wüste. Teilweise ein sehr bedrückendes Gefühl um die Ungetüme herum zu laufen. Der See ist weit und breit nicht zu sehen und wenn man es nicht wüsste, würde man nicht glauben, dass hier mal Fischfang im großen Stil betrieben wurde. Auch das alte Fischkonservenkombinat steht noch, mittlerweile aber ebenfalls total verfallen.

Schiffsfriedhof in Muynak

Schiffsfriedhof in Muynak

Am Aralsee ist wohl so einiges falsch gemacht worden, was dazu geführt hat, dass sich die Wasserfläche in den letzten 60-70 Jahren auf noch ca. 10% der ursprünglichen Größe reduziert hat. Fischfang ist nicht mehr möglich. Immerhin ist wohl der Schwund gestoppt, so dass die Fläche im Moment stabil bleibt.

Schiffsfriedhof in Muynak

Schiffsfriedhof in Muynak

Für Joy und mich war dieser Besuch ein absolutes Highlight und wir sind sehr froh, dass wir uns dafür entschieden haben den Ort mit dem Schiffsfriedhof zu besuchen.

Schiffsfriedhof in Muynak

Schiffsfriedhof in Muynak

Auf der Rückfahrt nach Nukus haben wir dann noch an einem gigantischen islamischen Friedhof gestoppt und ihn auch angeschaut. Spannend ist, dass die Menschen hier wohl sehr abergläubig sind, so dass überall Mausoleen mit den darin liegenden Persönlichkeiten verehrt werden.

islamischer Friedhof

islamischer Friedhof

Den Rest des Tages haben wir und dann noch etwas entspannt. Morgen geht es zurück nach Tashkent und für mich dann wieder zurück nach Deutschland.

Dieser Beitrag wurde unter Urlaub abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 12. Tag Muynak | Urlaub Usbekistan 2016

  1. Pingback: Usbekistan Reiseinformationen für Selbstfahrer - Bodensee Overlander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + 14 =